ANMELDEN | FEEDBACK

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

PATRICK 1,5

Schwules Paar darf Kleinkind von 1,5 Jahren adoptieren und erhält 15-Jährigen.
Genre: Schauspiel, Sprechtheater
Darsteller/Ensemble: Jan Hasenfuss, Thomas Rohmer, Stefan Pescheck
Künstleranzahl: 3
Bühnenmindestmaße: 9 x 5 x 4 Meter (BxTxLH)
Gewünschte Platzart: Egal
Mindestplatzanzahl: 250
Programmlänge in Minuten: 140
Pause: Programm wird mit Pause gespielt
Sprache: Deutsch
Regie: Thomas Rohmer
Autor: Michael Druker
(Ko-)Produzent: Theatergastspiele Fürth
Premiere: 2014
Tourneezeitraum: Juni 2014 - Juli 2015, Oktober 2015, März - Mai 2016
Tourneeregion: Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien

Informationstext

Für Göran und Sven ist der große Tag gekommen: sie leben in einer "eingetragenen Partnerschaft", und schon lange haben sich die beiden Männer gewünscht, ein Kind zu adoptieren. Nun haben sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten und erwarten jeden Augenblick die Ankunft von Patrick 1,5 Jahre alt.
Durch ein Versehen beim Sozialamt jedoch steht der kriminelle Rabauke Patrick, 15 Jahre alt, in der Tür. Trotz aller Vorurteile, die alsbald zum Vorschein kommen, müssen die drei sich erst einmal arrangieren. Es ist nämlich Gründonnerstag Nachmittag und beim Sozialamt niemand erreichbar. So treffen zwei Welten aufeinander, die beide außerhalb der gesell-schaftlichen Normen stehen. Auf der einen Seite das homosexuelle Paar, auf der anderen Seite der kriminelle Jugendliche, mit dem keiner etwas zu tun haben will. Der Behördenfehler wird zum Auslöser für eine Veränderung im Leben dieser drei.
Und für eine turbulente Komödie voller Pointen und übermütiger Situationskomik.
Die Kritiken unserer Produktion sind grandios. Jeden Abend wurde unsere Komödie bisher umjubelt gefeiert und mit den besten Kritiken bedacht. Viele junge Zuschauer stürmen die Theater bei unserer Produktion und sind restlos begeistert ! *******************************************************************************
Pressestimmen: (Auszug):
"Die Handlung der Komödie trifft den Nerv der Zeit und ist zugleich äußerst humorvoll" (Die Neue Südtiroler Tageszeitung, Heinrich Schwazer, 08.10.2014)
"Für eine unvergessliche Schauspieldarbietung sorgen Jan Hasenfuß, Stefan Pescheck und Thomas Rohmer, der auch Regie führt." (Die Neue Südtiroler Tageszeitung, Heinrich Schwazer, 08.10.2014) ***
"Schauspielkunst vom Feinsten" (Die Neue Südtiroler Tageszeitung, Heinrich Schwazer, 08.10.2014) ***
"Irre witzige schwedische Familienkomödie" (Erlanger Nachrichten, 09.07.2014) ***
"Jan Hasenfuß, Thomas Rohmer und Stefan Peschek (Theatergastspiele Fürth) haben es verstanden, die schwedische Komödie „Patrick 1,5“ von Michael Druker überzeugend, kurzweilig und pointiert auf die Bühne zu bringen, ohne dabei den Ernst der Themen zu untergraben. Entsprechend groß war der Applaus, den sie nach der Aufführung im fast voll besetzten Theatersaal des Kulturhauses in Schlanders ernteten. " (Der Vinschger, Ausgabe 36/14, 15.10.2014, Sepp) ***
"Kultkomödie erntete viel Applaus. Viele Jugendliche beim Serienauftakt. ... Lünen. Erfreulich viele Jugendliche waren unter den gut 300 Zuschauern, die am Dienstagabend ins Theater gekommen waren, um den Auftakt der neuen dreiteiligen Serie "Junges Hilpert-Theater"zu erleben. ...Die für die "Theatergastspiele Fürth" produzierte Komödie zeigt drei Schauspieler, die ihren Part souverän beherrschen. Jan Hasenfuß spielt den Sozialarbeiter Sven mit kräftiger Virilität, Stefan Pescheck ist ein aufmüpfiger Kerl, der seinen Schwulen-Hass in die Bejahung zu einer Familie verwandeln kann. Thomas Rohmer, der den als Erfinder wenig erfolgreichen Göran sehr empfindsam und ausgleichend spielt, hat auch die Inszenierung übernommen. ...Gelungener Auftakt der neuen Serie, die vom Publikum herzlich und mit lang anhaltendem Beifall honoriert wurde."
(Ruhrnachrichten, Rudolph Lauer, 04.12.2014) ***
"Adoption mal anders. Viel Applaus für das Theaterstück "Patrick 1,5" im Stadttheater. Emmerich." (NRZ, Hans Wimmers, 09.12.2014)c***
"Das zwei-und-ein-halb-Mann Theaterstück sorgt für Gänsehaut und Lacher. Nimmt sich eines ernsten Themas mit Schmunzeln an." (Radio Schwule Welle - Das Magazin, 30.11.2014) ***
"...Das Ganze entwickelt sich nicht nur positiv, sondern ist mit Wortwitz und teils spielerischer Leichtigkeit gewürzt, die die drei Mimen locker über die Rampe bringen.
Besonders angenehm fällt auf, dass auf tuntiges Gehabe verzichtet wird. Dadurch rücken die menschlichen Schrullen der Charaktere in den Blickpunkt, wird Homosexualität eben nur als ein Bestandteil ihres Lebens erfasst. Gepaart mit der Spielfreude des Schauspieler-Trios - Rohmer führt zugleich Regie - führt das am Ende zu begeistertem Applaus." (Erlanger Nachrichten, Dieter Köchel 07.10.2014)


Kosten

(Mindest-)Honorar: 4.950,00 €
Nebenkosten:
  • KSK
  • GEMA oder ähnliches
  • Tantiemen


Anbieter

Anbieter: Theatergastspiele Fürth
Ansprechpartner: Thomas Rohmer
Telefon: 0162 7327995
E-Mail: theatergastspiele@gmx.net
Mail an Anbieter

Mitwirkende Künstler

Leoticket Logo
Kulturbörse Logo
Drucklise Logo

Daten werden hochgeladen.

Bitte diese Seite nicht verlassen ansonsten gehen Ihre Daten verloren!

Daten werden hochgeladen